Herzlich Willkommen

 


Unser Hof Unser Hof Die Familie Die Wohnungen Ortnerhütte Jagerhütte Islandpferde

Zum Fotoalbum
Zum Fotoalbum Sommer Winter
Unsere Islandpferde    
Pferde striegeln... ...das macht Spaß! Wanderreiten

Beim Isländer handelt es sich um die ursprüngliche Rasse der Insel am Nordpolarmeer. Wahrscheinlich entwickelte er sich aus den Pferden, die die Wikinger im 9. Jahrhundert nach Island mitbrachten.

Das Islandpferd ist eine vielseitige und robuste Pferderasse, die dank ihres kräftigen Körperbaus auch von Erwachsenen geritten werden kann. Durchschnittlich erreichen Isländer ein Stockmaß von 130 bis 140 Zentimetern. Die Rasse der Isländer ist in allen, darunter auch für diese Rasse einzigartigen Farbvarianten zu finden. Schecken und beliebig große Abzeichen sind erlaubt. Letztere treten allerdings bei den klaren Farben eher selten auf. Eine Farbe, die der Rasse zueigen ist, ist bei anderen Rassen kaum zu finden: "windfarben" (ein grau-geäpfeltes Fell mit weißem Langhaar). Das dichte Fell der Isländer wird im Herbst sehr lang, um vor den harten isländischen Wintern zu schützen. Das Langhaar ist sehr dick und wird meist nicht all zu lang, wodurch sie allerdings umso buschiger wirken. Dichtes, wuscheliges Langhaar, dessen Struktur sehr oft rau ist.

Das Islandpferd ist äußerst selbstbewusst, mutig, langlebig, robust, hart, ausdauernd, gutmütig und leistungsbereit. Die Rasse hat einen äußerst freundlichen Charakter. Trotzdem sind der Rasse das typische Ponyverhalten auch zu Eigen und bedarf daher einer konsequenten Erziehung. Der Isländer ist ein vielseitiges Freizeit- und Familienpferd, außerdem hat der Isländer einen spitzbübischen Charme.

  ...Mini Wanderung....
Kurze Pause!
Unsere Pferde auf der Alm Gydia und Georg  
die Pferde geniesen den kühlen Wind ...    


Die Rasse hat als besonderes Merkmal die beiden "Spezialgangarten" Tölt und Pass.
Der Tölt ist ein weitgehend erschütterungsfreier Viertakt, der, da die Schwebephase fehlt, sehr ermüdungsfrei für den Reiter zu sitzen ist.
Der Pass ist wie der Trab ein Zweitakt, der statt der Diagonal- eine Lateralbewegung hat. Diese Gangart ist in langsamem Tempo nicht erwünscht. Auf Turnieren wird nur der Rennpass, der absolut auch in der Lage ist, Galopptempo zu erreichen, geritten.

Der Isländer bedarf einer unkomplizierten Haltung, da er schlechtes, raues Wetter aus seiner Heimat gewöhnt ist.

Frenja und Bylgia mit Fohlen... ...kurz kuscheln muss auch sein...

© 2017 Urlaub am BauernhofIOrtnerhof, Fam. BliemI+43 (0) 650 2740 752 Iortnerhof@gmx.at